Freitag, 19. Juli 2019

Probleme mit Lulu

Lulu mag mich nur einseitig?
Wann erhört sie mich endlich?

10. Juli 2019. Lulu ist nicht nur ein Frauenname, sondern auch der Name eines Selfpublishing-Portals. Mit dieser Lulu habe ich seit langer Zeit gewisse Probleme. Das stört Lulu aber nicht. Wendet sich jemand wegen meiner Bücher an sie, schreibt sie mir trotzdem eine mail. Wie in diesen Tagen.

Denn in diesen Tagen hat wieder einmal jemand Schwierigkeiten mit einem Herrn aus Lüneburg, der bis Juli 2011 die Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch (TG) geleitet hat. Dieser Mann arbeitete fast schon perfekt mit allen niedersächsischen Jugendämtern zusammen, sein Chef wechselte nach seinem Rauswurf in Lüneburg zur Wilhelmshavener Kinderhilfe, wo er allerdings nicht lange blieb.

Lulu teilte mir mit, wer Probleme mit dem besagten Herrn hat und fragte mich, ob sie meine mail-Adresse weitergeben dürfe. Durfte sie. Bei dieser Gelegenheit wies ich das Selfpublishing-Portal abermals darauf hin, dass ein Polizist aus Wilhelmshaven unsere rein geschäftliche Beziehung seit Jahren torpediert. Daraufhin schrieb mir Lulu:

Hallo,

Wie ich schon in meiner letzten email erwähnt habe, kann ich keine rechtlichen Fragen für Sie beantworten. 
Bitte wenden Sie sich an unser Fragwürdiges Content-Team für Fragen zu Ihrem gesperrten Lulu Konto.

Sie können das Team hier kontaktieren: 
http://www.lulu.com/support?L1=1ma&L2=1ma2amla&L3=1ma2amla3aq


Das tat ich umgehend, und zwar so:

Da sich inzwischen Leserinnen und Leser an Lulu wenden, frage ich Sie noch einmal, wann meine Broschüren z. b. über die Therapeutische Gemeinschaft Wilschenbruch, mein Krimi "Tödliche Wolke" und mein Roman "Ich hörte sein Keuchen in meinem Rücken" bei Lulu wieder erhältlich sind. Auf die Begleitumstände habe ich Sie oft genug hingewiesen. Einiges davon können Sie in meinem blog dasjugendamt.blogspot.de nachlesen. Lesetipps finden sie unter "Jugendamts-Ticker".

Werde ich nun von Lulu erhört? 


Zum gleichen Thema

Vergebliche Mühe


Was wird aus der "Tödlichen Wolke"?


Für die Übersicht

Pressemitteilung

Lulu lobt fantasievolle Polizisten

19. Juli 2019. Lulu erhört mich nicht. "Dass es deinen Krimi ´Tödliche Wolke´ und deine Broschüren über einen Scharlatan nicht mehr gibt, interessiert mich nicht", sagt sie und fügt hinzu: "Dass sich Polizisten in Wilhelmshaven bei Einsätzen falsche Namen geben, ist zwar nicht in Ordnung, zeugt aber von Fantasie." Dann wird sie noch zickiger: "Eine Richterin und ein Richter haben die Geschichten der Polizisten geglaubt. Von denen möchte ich mal einen Krimi veröffentlichen."


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.