Dienstag, 23. August 2016

Googeln Sie mal

Das Jugendamt von Wilhelmshaven

Wer glaubt, dass demnächst der Jugendamtsleiter Carsten Feist losmarschiert, um jener Mitarbeiterin, die am 17. Juni 2013 schweigend vor meiner Wohungstür gestanden hat, den Gang zum Gericht nahezulegen, der ist nicht von der Jugendamts-Welt.

Alle machen Fehler, Jugendämter nie. An diesen Wahrnehmungsstörungen wird auch das Landeskriminalamt nichts ändern. Das LKA berichtet laut "Bild"-Zeitung" von heute, dass 1 300 Niedersachsen spurlos verschwunden sind. Zu den Untergetauchten gehören demnach auch viele Mütter und Väter, die sich vor Jugendämtern verstecken.

Das Jugendamt von Wilhelmshaven dagegen findet man immerhin noch. Meine Berichte, die ich auch bei Wordpress veröffentliche, kann man inzwischen ganz schnell googeln. Untergetaucht ist diese Behörde also noch nicht. Nur in die Schellingstraße umgezogen ist sie...

Siehe auch "Pressemitteilung"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.