Mittwoch, 21. September 2016

The results, please

Angemessener Rahmen. 
Aus dem Wahlstudio der Deutschen Welle

Für die Auswertung der Loblied-Umfrage hat sich das "Burgdorfer Kreisblatt" als Sponsor das Wahlstudio der Deutschen Welle aus dem Jahre 2009 besorgt. Das scheint angemessen, denn gemessen an der tollen Arbeit dieser Behörde kann die Umgebung, in der die Ergebnisse verkündet werden, gar nicht angemessen genug sein. 

Hier nun das erste Zwischenergebnis, Stand 14. September 2016, 18.20 Uhr:

Besucher/Leser des Beitrags auf Wordpress: 32 (dazu gehört ein Polizeibeamter aus Wilhelmshaven, der den Beitrag allerdings negativ bewertet hat und deshalb auf eine Stimmabgabe verzichtete)

Abgegebene Stimmen: 16

Gut finden

Das Schweigen des Jugendamtes zur Zerstörung des Buchkontos von Heinz-Peter Tjaden bei Lulu 31,25 Prozent

Die Aussageverweigerung für die Jugendamtsmitarbeiterin 12,5 Prozent

Das Schweigen des Jugendamtes zu allem 6,25 Prozent

Alles gut finden 50 Prozent

"Nicht schlechter als Strafzettel"

16. September 2016-20.20 Uhr. Kurzmeldung: Die Zahl der Leserinnen und Leser des Wordpress-Beitrages ist auf 65 gestiegen. Ergebnisse werden nur einmal wöchentlich veröffentlicht. Allerdings legt der Burgwedeler Autor und Redakteur Heinz-Peter Tjaden Wert auf die Feststellung: "Meine Bücher sind auch nicht schlechter geschrieben als die Strafzettel der Wilhelmshavener Polizei. Deshalb kann ich das Lob für die Zerstörung meines Buchkontos bei der deutschen Lulu nicht nachvollziehen." Das nimmt die Redaktion zur Kenntnis

Erstaunliche Resonanz 

18. September 2016. Weitere Kurzmeldung: Jetzt sind es 101 Leserinnen und Leser meines Wordpress-Beitrags. Immer mehr wollen das Wilhelmshavener Jugendamt loben. Da sich Jugendämter in einer Parallelwelt bewegen, kann die Resonanz nur als erstaunlich bezeichnet werden.

Schweigen allein reicht nicht

21. September 2016. Heute verkünden wir das zweite Zwischenergebnis der Lob-Umfrage für das Wilhelmshavener Jugendamt:

Besucher/Leser des Wordpress-Beitrages: 134 (dazu gehören drei Leser, die den Beitrag negativ bewertet haben. Sie lobten das Jugendamt deswegen nicht)

Abgegebene Stimmen: 62

Lob für die Zerstörung des Buchkontos von Heinz-Peter Tjaden bei der deutschen Lulu: 46,77 Prozent

Lob für das Schweigen des Jugendamtes: 8,06 Prozent

Lob für das Aussageverbot für die Jugendamtsmitarbeiterin: 6,45 Prozent

Lob aus allen drei Gründen: 38,71 Prozent

Fazit: Den Umfrageteilnehmern reicht es nicht, wenn das Jugendamt zu Lügen schweigt, es muss auch etwas zerstört werden.  

Der Klick zur Loblied-Umfrage

Hintergründe

Die Zerstörung meines Buchkontos Hier klicken

Aussageverbot für Jugendamts-Mitarbeiterin Hier klicken

Weitere Zwischenergebnisse der Lob-Umfrage 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.